Zum Hauptinhalt springen

Milano Vivero

Hengst, Rappe, Niederländisches Warmblut (KWPN), *2017
Züchter:
Stockmass: 0 cm
Körung: 0

Glock's Toto Jr. Totilas Gribaldi
pref Elite prest prok Lominka
Desperada Desperados
St.Pr.St. Regentin
prest Venetia Jazz Cocktail
prest keur Charmante
prest pref ster Melodie Contango
ster Calistha

Milano Vivero steht mit seinen jetzt gerade vier Jahren ganz am Anfang seiner Karriere. Wir freuen uns sehr, diesen hochveranlagten Rapphengst weiter fördern zu können.

 

Der Vater Glock’s Toto Jr. war der erste gekörte Sohn des legendären Totilas. Er gewann seine Hengstleistungprüfung in Ermelo, siegte im Pavo Cup und gewann die Stallion Competition. Im Grand Prix angekommen, war er unter seinem Reiter Edward Gal 2020 bei der Niederländischen Meisterschaft mit einem Ergebnis von über 80 Prozent nicht zu schlagen.

Die Mutter Venetia brachte bereits den bis PSG/Inter I erfolgreichen Bolzano Novarese (v. Florencio I), sowie die M-Dressurpferde Guspini (v. Florencio I) und Invitano Vivero (v. Chippendale).

An zweiter Stelle im Pedigree folgt die Niederländische Vererberlegende Jazz, selbst sporterfolgreich bis hin zu Weltreiterspielen und über Jahre hinweg führend im WBFSH-Ranking der weltbesten Dressurvererber.

Die Großmutter Melodie, ausgezeichnet mit den Prädikaten prest, pref und ster, brachte noch die in der internationalen Kleinen Tour erfolgreichen Unicum und Avanti als Vollbrüder zur Mutter.

Auch der Contender-Sohn Contango, der an dritter Stelle im Pedigree folgt und vom Holsteiner Linienbegründer Contender abstammt, war erfolgreich bis Grand Prix – und bringt das heute in der Dressurpferdezucht so begehrte Springblut mit ein.

Aus dem niederländischen Vivera-Stamm (Stutenlinie 218, Zuchtfamilie 523) noch weitere Dressurpferde bis Grand Prix, wie Luxform’s Popeye (v. Havel)/Diederik van Silfhout/NED, Wydny (v. Sydney)/Anna Louise Ross/GBR, Olympus (v. Havel)/Michael Barisone/USA oder der Weltcup-Finalist Luxform’s Nimbly (v. Havel)/Alex van Silfhout/NED und Springpferde bis 1,60m-Springen, wie Athene (v. Berlin)/Aniek Poels/NED oder Arabella (v. Ramiro Z).